Vorträge

Vortragsreihe im Sommersemester 2021

Theater, quo vadis?

Der Philosoph Slavoy Žižek sagte: „Es ist an der Zeit zu akzeptieren, dass die Pandemie die Art und Weise, wie wir existieren, für immer verändert hat“ und ohne Zweifel wird die Art und Weise, wie wir Theater machen bzw. erleben nicht außen vor bleiben. Unübersehbar ist zurzeit die Vielzahl der Experimente im Virtuellen Raum, die wahrscheinlich die alltägliche Praxis des Theaters langfristig beeinflussen werden. Diese Vortragsreihe fragt wohin das Theater sich bewegt und was es in Zukunft sein könnte, was es noch nicht ist. Die Entwicklungen, die angesichts der jetzigen gesellschaftspolitischen Situation in Erscheinung treten, werden systematisch unter die Lupe genommen.

Für mehr Info: hier klicken

Vortrag gehalten am 17.05.2018, Titel: „Kunst im Würgegriff der Macht“

Zum Vortrag: hier klicken

Weitere Projekte